Gutartige Hauttumore
(Naevi, Atherome)

Bei einem Pigmentnaevus, im Volksmund auch Muttermal genannt, handelt es sich um gutartige Fehlbildungen der Haut, welche meist von sogenannten Melanozyten ausgehen.

Diese können vor allem im Gesicht als sehr störend wahrgenommen werden. In unserer Fachklinik für plastische Chirurgie in Bielefeld bieten wir Ihnen daher eine schonende Entfernung der störenden Muttermale an.

Nach der Entfernung senden wir das entnommene Material in die Histologie ein, um einen bösartigen Tumor auszuschließen (sog. „Melanom“).

Bei Atheromen handelt es sich um gutartige Zysten im Unthautzellgewebe. Um störende Atherome („Talgzysten“) dauerhaft zu behandeln, werden diese mittels der gesamten Kapsel entfernt.

Wenn Sie mehr zum Thema GUTARTIGE TUMORE erfahren wollen, dann suchen Sie doch das persönliche Gespräch mit uns. Wir beantworten Ihre Fragen gern en Detail.

Rufen Sie unter der Telefonnummer 05 21/9 62 90 00 an und vereinbaren Sie einen Beratungstermin mit dem zuständigen Facharzt, der alle Fragen zu diesem Thema beantworten kann.

AnrufenE-Mail schreiben

Gerne beraten wir Sie ausführlich in einem unverbindlichen Gespräch.

Fragen unserer Patienten zu gutartigen Hauttumoren

Warum ist die Entfernung gutartiger Hauttumore notwendig?

Die Entfernung kann aus ästhetischen Gründen erfolgen, wenn der Tumor als störend empfunden wird, oder aus medizinischen Gründen, um das Risiko einer bösartigen Entwicklung auszuschließen.

Welche Arten von gutartigen Hauttumoren können entfernt werden?

Verschiedene gutartige Hauttumore wie Muttermale, Atherome und Lipome („Fettgewebsgeschwülste“) können entfernt werden.

Wie wird die Entfernung durchgeführt?

Die Entfernung erfolgt chirurgisch mittels Hautschnitt.

Ist eine Entfernung von Muttermalen mittels Laser möglich?

Nein, dies ist nicht mehr zeitgemäß. Zum einen sollten die Hautveränderungen feingeweblich untersucht werden, um einen bösartigen Ursprung auszuschließen. Zum anderen ist nach einer Laserbehandlung durch die Erblassung der Muttermale eine Umwandlung von gutartigen in bösartige Hauttumore nicht sichtbar und somit gefährlich.

Ist die Entfernung schmerzhaft?

Die Entfernung wird unter örtlicher Betäubung durchgeführt, um Schmerzen zu minimieren. Nach der Behandlung kann es zu leichten Beschwerden kommen, die jedoch in der Regel schnell abklingen.

Gibt es Risiken oder Nebenwirkungen bei der Entfernung?

Wie bei jeder medizinischen Behandlung können bestehen seltene Risiken wie Infektionen, Narbenbildung oder vorübergehende Empfindlichkeit.

Wie lange dauert es, bis die Heilung abgeschlossen ist?

Die Heilungsdauer hängt von der Art der Entfernung und individuellen Faktoren ab. In den meisten Fällen dauert es einige Wochen, bis die Haut vollständig geheilt ist.